§1 Allgemeines

  1. Alle Leistungen, die von Domaindreams.de – Karsten Görig – Einzelunternehmer, Behlertstraße 40b, 14467 Potsdam, im Nachfolgenden domaindreams.de, für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen uns und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.
  2. Das Angebot von domaindreams.de richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden bzw. gewerblich handelnde Personen und Unternehmen. Ein Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge, wie es Privatpersonen gesetzlich nach §§ 312d, 355 BGB zusteht, besteht hiernach nicht. Domains sind weder körperliche bewegliche Gegenstände, noch Dienstleistungen, sondern “Rechte”
    Ein Widerrufsrecht Gemäß § 312 b Abs. 1 Satz 1 BGB besteht daher nicht. Der § 312 b Abs. 1 Satz 1 BGB ist nur anwendbar auf Verträge über die Lieferung von Waren oder über die Erbringung von Dienstleistungen.
    Der Kauf von Domains ist somit unmittelbar bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten oder gekauften Domains

§2 Vertragsschluss

  1. Zum Vertragsschluss mit domaindreams.de sind nur Personen berechtigt, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses in ihrer Geschäftsfähigkeit nicht beschränkt sind.
  2. Die Angebote von domaindreams.de sind eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, Domains zu bestellen.
  3. Der Kunde gibt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab, wenn er Domains auf domaindreams.de bestellt. (Kauf Abschluss über “Jetzt Kaufen”)

§3 Verfügbarkeit und Lieferzeiten

  1. Alle angebotenen Domains sind Unikate und nur einmalig verfügbar.
  2. Die Lieferung der bestellten Domains erfolgt durch Zusendung des sog. Auth-Codes, die der Kunde zur Übertragung der Domains zu seinem Provider benötigt. Eine Bestellung der angebotenen Domains ist nur für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich. Die Lieferzeit beträgt in der Regel einen Werktag und beginnt mit dem Erhalt des Rechnungsbetrages. Die Angabe der Lieferzeit ist unverbindlich, es sei denn, es gibt eine anders lautende schriftliche Vereinbarung.
  3. Die Verfügbarkeit der angebotenen Domains kann nicht garantiert werden. Sollte eine angebotene Domain nicht mehr verfügbar sein, so informiert domaindreams.de den Kunden innerhalb eines Werktages nach Erhalt der Bestellung.
  4. Bei Lieferungsverzögerungen, wie z.B. durch höhere Gewalt, Verkehrsstörungen und Verfügungen von hoher Hand sowie sonstige von domaindreams.de nicht zu vertretende Ereignisse, kann kein Schadensersatzanspruch gegen domaindreams.de erhoben werden.

§4 Preise und Zahlung

  1. Alle angegebenen Preise sind Brutto-Preise und verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19%. Die gesetzliche Mehrwertsteuer wird auf der Rechnung gesondert ausgewiesen.
  2. Durch die ständige Aktualisierung unseres Shops, verlieren zu einem früheren Zeitpunkt gemachte Preis- und Verfügbarkeitsangaben der Domains ihre Gültigkeit.
  3. Der ausgewiesene Preis zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots des Kunden ist für die Rechnungsstellung maßgeblich.
  4. Die Bezahlung der bestellten Domains erfolgt auf Rechnung oder mittels des Zahlungsdienstes PayPal und den Bezahldienst Stripe (Kredikarte und Sofortüberweisung) und ist generell vor Aushändigung der für die Übertragung auf den Kunden notwendigen Auth-Codes zu leisten (Vorkasse). Ausnahmen haben nur dann Gültigkeit, wenn sie zwischen domaindreams.de und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.
  5. Der Kunde ist verpflichtet, den Rechnungsbetrag innerhalb von zehn Tagen ab Rechnungsdatum zu begleichen. Die Zustellung der Rechnung an den Kunden erfolgt vorab per E-Mail und anschließend per Post.
  6. Ist der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nach Ablauf der in Absatz 5 genannten Frist nicht nachgekommen, so behält sich domaindreams.de das Recht vor, die vom Kunden bestellten Domains erneut auf der Plattform anzubieten und den daraus entstehenden Schaden sowie zusätzliche Mahn- und Bearbeitungsgebühren mit einer Pauschale i.H.v. 25% des Brutto-Gesamtbetrages der Bestellung dem Kunden in Rechnung zu stellen.
  7. Gerät der Kunde mit der Zahlung in Verzug, so ist domaindreams.de berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlich vorgeschriebener Höhe geltend zu machen. Das Recht von domaininvestment.de, eventuell weitergehende Schadensersatzansprüche geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.

§5 Eigentumsvorbehalt

  1. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die bestellten Domains Eigentum von domaindreams.de (Eigentumsvorbehalt nach §§ 158, 449 BGB). Vor Eigentumsübertragung ist eine Verfügung bzw. Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder der Weiterverkauf der Domains ohne ausdrückliche Einwilligung von domaindreams.de nicht zulässig.

§6 Haftung

  1. domaindreams.de haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für leichte Fahrlässigkeit haftet domaindreams.de ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Onlineshop in demselben Umfang.
  2. Die Regelung des vorstehenden Absatzes (6.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.